HeaderImage

Zweck

SIA 262/1
Anhang A

Bestimmung der Wasserleitfähigkeit von Beton

Durch die kapillare Saugwirkung der Poren nimmt der Beton Wasser und Schadstoffe auf. Beim Versuch wird die aufgesogene Wassermenge mit der verdunsteten Wassermenge verglichen. Der Beton gilt als wasserdicht, wenn die verdunstete
Wassermenge (qd) grösser ist als die aufgesogene Wassermenge (qw).